Gruppenfick

Meine Freundin und ich mieteten uns ein Segelboot in Kiel und wollten von dort aus Richtung dänische Südsee segeln. In der dänischen Südsee gibt es viele kleine Inseln und türkis-blaues Wasser.

vatergruppenfick

Ich möchte nun den letzten Teil unser Reise erzählen.

Die letzten Tage segelten wir das Gebiet ab, wo man immer wieder kleine einsame Inseln fand. Immer wieder ankerten wir vor den kleinen Inseln und schwammen zu diesen, um uns dort nackt zu sonnen. Vom ganzen Sonnenbaden und nackt segeln waren wir schon sehr braun. Auf dem Rückweg Richtung Kiel kamen wir an einer größeren Insel vorbei, auf der es auch Vegetation gab. Eigentlich wollten wir am nächsten Tag in Kiel sein, doch die Insel lies uns nicht los. So ankerten wir wieder vor der Insel, um diese zu erkunden. Es dauerte 2-3 Stunden bis wir die Insel komplett abliefen und wir an dem Punkt ankamen, wo wir zuvor die Insel betraten.

Wir schwammen zurück zum Boot, wobei mir am Horizont noch ein anderes Boot auffiel, was sich aber von uns entfernte. Es ist insofern besonders, da wir während unserer Reise nicht viele andere Schiffe und Menschen gesehen hatten. Als wir am Boot ankamen, sahen wir im Innenraum, dass dieser verwüstet war. Mir kam sofort das Gefühl, dass die Leute auf dem Boot, was am Horizont verschwand, uns ausgeraubt hatten. Neben den Wertgegenständen hatten sie auch bis auf den Alkohol das Trinken mitgenommen, was uns in eine ernste Lage brachte.

Wir hatten nun die Möglichkeit ohne Wasser ungefähr einen Tag nach Kiel zu segeln oder den nächst gelegenen Hafen anzusteuern. In Kiel waren Freunde von uns, die uns sicherlich hätten Geld leihen können. In einem dänischen Hafen hätten wir jedoch auf die Hilfe anderer hoffen mussten, da wir weder Geld noch Kreditkarten hatten. Wir entschieden uns den nächsten dänischen Hafen anzulaufen, der ungefähr drei Stunden weg war. Eine eintägige Reise nach Kiel wäre uns zu riskant gewesen.

Weil wir so Durst hatten, begannen wir Wein zu trinken, der uns aufgrund der Sonne schnell zu Kopf stieg. Der Alkohol tat seine Wirkung, so dass meine Freundin ohne Vorwarnung meinen schlaffen Schwanz zu blasen anfing. Ich liebte es, wenn sie ihn komplett in den Mund nahm und ihn dann hart blies. Sie lutschte an meiner Eichel und leckte mit ihrer Zunge meinen mittlerweile harten Schaft ab. Dann leckte sie an meinen Eiern und nahm sie in den Mund, um an ihnen zu saugen. Es machte mich richtig geil, wie sie meinen Schwanz blies.

Aus meinen Schwanz kamen schon die ersten Lusttropfen, die sie mit ihrer Zunge ableckte, um mein Sperma zu schmecken. Ich wollte mich jetzt revanchieren und kniete mich vor sie. Ihr Kitzler war schon geschwollen, so wie er es immer ist, wenn sie richtig geil ist. Aus ihrer Fotze lief ihr Saft, den ich genüsslich mit meiner Zunge aufnahm. Mit ihrem Fotzensaft auf meiner Zunge stand ich auf und küsste sie. Ich steckte ihr meine Zunge tief in den Mund, weil ich weiß, dass sie ihren eigenen Fotzensaft liebt. Wir spielten mit unseren Zungen während ich ihren Kitzler mit meinen Fingern massierte. Ich wollte sie gerade umdrehen, um sie von hinten zu ficken, da entdeckte ich plötzlich, nicht weit von uns, ein anderes Segelboot.

Während dieser geilen Nummer hatten wir unsere Sorgen wohl vergessen, doch das andere Schiff rief uns in Erinnerung, dass wir weder Geld noch Trinken hatten. Ich ging runter in die Kajüte, um das andere Boot anzufunken und auf unsere Lage aufmerksam zu machen.Glücklicherweise boten sie uns ihre Hilfe an.

Wir zogen uns an und segelten aufeinander zu. Wir entdeckten vier Personen an Bord. Es schienen zwei Väter mit jeweils ihren Söhnen zu sein. Die Jungs schienen 18 oder 19 gewesen zu sein, die Väter etwas über vierzig. Bei ihnen angekommen, erklärten wir unser Problem. Wir waren froh, dass sie uns sofort was zu trinken anboten. Der eine Vater übergab uns einen Wasserkanister und sagte dabei, dass sie uns Geld nur für eine Gegenleistung geben könnten. Ich war ziemlich verstutzt, doch meine Freundin fragte sofort, an was er denken würde. Er gab uns zu verstehen, dass sie von weiten unser Schauspiel beobachtet hätten und sein Sohn und der seines Kumpels noch keine Fotzen gefickt hätten.
Diese Schamlosigkeit machte mich sehr wütend, doch ich spürte auch eine leichte Erregung in meinem Schwanz, bei der Vorstellung, dass meine Geliebte zwei jungen Kerlen ihre Jungfräulichkeit nimmt, um uns aus dieser misslichen Situation zu befreien. Ich wollte schon fragen, ob er vielleicht bescheuert ist, da fragte sie ihn, was er bereit wäre zu zahlen. Ich konnte nicht glauben, was ich da gehört hatte! Meine Freundin fing an mit den beiden Vätern verhandeln. Ich war hin und her gerissen – einerseits machte mich die Vorstellung geil, dass sie zwei jungen Typen zeigt, wie man gefickt wird, auf der anderen Seite wollte ich sie nicht hergeben. Bevor ich noch einschreiten konnte, wurden 300€ ausgehandelt.

Den zwei Jungs sah man ihre Freude an, immerhin würde sie gleich eine braungebrannte Ende zwanzig Jährige ficken dürfen. Die Väter gaben mir das Geld und die zwei Jungs kamen auf unser Boot. Ich wiederum ging auf das andere Boot, um mit den beiden Vätern das bevorstehende Schauspiel zu beobachten. Man konnte die Aufregung der beiden Kerle sehen, als sie sich schüchtern neben meine Freundin setzten. Sie aber schien von unserer Aktion zuvor und dem Alkohol vollkommen hemmungslos zu sein und forderte die Jungs auf, sich auszuziehen. So standen die zwei nun nackt vor meiner Freundin und streckten ihr ihre schlaffen Schwänze entgegen. Sie zögerte nicht lange und nahm direkt ihre Schwänze in die Hand, um sie langsam zu wichsen. Man merkte, dass die beiden Jungs wahrscheinlich noch nie von einer Frau angefasst wurden, denn ihre beiden Schwänze standen wie eine Eins. Meine Geliebte nahm sich nun den ersten Schwanz vor und begann die Eichel zu küssen und mit der Zunge abzulecken. Ich wusste dabei genau, was für ein geiles Gefühl es für ihn gewesen sein muss, denn immerhin hatte sie mich erst kurz zuvor so verwöhnt. In diesem Gedanken verloren, merkte ich gar nicht, wie mein Schwanz selber ganz hart wurde. Auch bei den Vätern war jeweils eine Beule in der Hose zu sehen. Währenddessen hatte meine Freundin diesen jungen Schwanz nun tief im Mund und blies ihn mit ihrer ganzen Erfahrung.

Sein Schwanz hatte noch nicht die volle Größe im Vergleich zu einem Mann, so dass sie ihn problemlos komplett in den Mund nehmen konnte. Den anderen Jungen wichste sie schön weiter, doch er guckte ihr fordernd in die Augen. Sie ließ nun von dem einen Schwanz ab und begann nun, sich um die Eichel des Anderen zu kümmern. Bevor sie den Schwanz nun komplett in den Mund nehmen würde, forderte sie den Jungen auf, dessen nass gelutschter Schwanz schön in der Sonne glänzte, sich um ihre Fotze zu kümmern. Sie ging mir ihrer Hand zu ihrem geschwollenen Kitzler und zeigte den beiden Jungs, wie man die Fotze einer Frau anfasst, um sie noch geiler zu machen. Dann nahm sie die Hand des einen und führte diese zu ihrer Fotze. Sie zeigte ihm kurz wie er sich um ihren Kitzler kümmern sollte, bevor sie sich wieder dem Blasen des anderen Schwanzes widmete.

Auch diesen Schwanz nahm sie wieder tief in den Mund und lutschte ihn schön nass. Sie forderte nun den Jungen, der ihre Fotze massierte, auf, sich wieder hinzustellen. Sie wollte beide Schwänze nochmal schön nassspuckten, bevor sie sie beide ficken dürften. Sie wichste nun beide Schwänze und spuckte abwechselnd auf sie rauf, so dass man immer mehr Wichsgeräusche und lauter werdendes Stöhnen der zwei Typen vernahm. Meine Freundin ahnte wahrscheinlich was jetzt kommende würde, denn sie schloss ihre Augen und genoss das Sperma, was die beiden Typen ihr nun ins Gesicht spritzten.

Ich konnte mich bei diesem Anblick nicht mehr zurückhalten und musste meinen Schwanz rausholen und wichsen. Ihr Gesicht war voll mit dem jungen Sperma – es war so viel, dass es ihren Körper runter lief und sich den Weg über ihre Brüste bis hin zur Fotze ebnete. Sie lutschte die Schwänze schön sauber und verrieb sich nun vor unserer aller Augen den ganzen weiß-glänzenden Saft auf ihrem Körper und stecke sich immer wieder die Finger in den Mund, um von diesem jugendlichen Sperma zu kosten. Sie schien ihre Show zu genießen, denn mittlerweile hatten auch die zwei Väter ihre Schwänze rausgeholt. So spielte sie mit dem Sperma der Jungs während ihr fünf Kerle wichsend zuguckten. Die jungen Schwänze standen durch diesen Anblick direkt wieder, so dass sie meine Geliebte endlich ficken konnten.

Sie aber ließ die zwei und uns noch alle zappeln. Sie setzte sich hin, öffnete ihre Beine und begann langsam an ihrem Arschloch zu spielen. Ihre Finger waren von dem Sperma ohnehin noch nass, so dass sie sie nicht nochmal anfeuchten musste, um sie langsam in ihrem kleinen engen Loch verschwinden zu lassen. Vor unseren Augen fickte sich nun meine Freundin erst mit einem und dann zwei Fingern in den Arsch. Dann forderte sie die Jungen auf, sich ihrem Arschloch und ihrer Fotze anzunehmen. Bevor sie nun endlich ihre Jungen schwänzen in meine Freundin stecken durften, wollte sie die zwei noch in das Fotzenlecken einführen. Sie befahl den Typen sich vor sie zu knien und gab ihnen Anweisung, wie ihre Fotze und ihr Arschloch zu lecken sei. Während die zwei junge Kerle ihre beiden Ficklöcher leckten, konnte sich der eine Vater nicht mehr zurückhalten.

Er stand auf, ging zu den Dreien rüber aufs Boot, stellte sich wichsend über meine Freundin und spritzte sie voll. Er schoss drei oder vier Schübe auf sie drauf, so dass wieder ihr Gesicht, ihre Titten und ihr Bauch mit Sperma bedeckt waren. Dieser Anblick machte mich so geil, dass ich eigentlich auch abspritzen wollte, doch ich wollte mich durch den Fick der jungen Burschen mit meiner Freundin noch weiter aufgeilen lassen. Der Vater kam wieder rüber zu uns und nun durften die Jungs meine Freundin endlich fickten. Sie forderte den einen auf, sich hinzulegen. Sein junger Schwanz stand gen Himmel und verschwand nun langsam in der Fotze meiner Freundin, die sich auf ihn draufsetze.

Sie fing langsam an ihn zu reiten und nahm dabei den Schwanz des anderen in die Hand, der wichsend vor ihnen stand. Sie dirigierte den Schwanz hinter sich und zeigte ihm den Weg in ihr Arschloch. Für einen Moment hörte sie mit dem Reiten des einen Schwanzes auf, um den Augenblick zu genießen, wenn der andere Schwanz in ihr Arschloch eindringt. Schon oft hatten wir uns davon erzählt, wie geil es sein muss, einen zweiten Schwanz dabei zu haben, der sie in ihr Arschloch fickt, während sie auf meinem Schwanz sitzt. Einige Mal hatten wir auch einen Dildo dazu genommen. Sie muss es daher genossen haben diese zwei jungen Schwänze, die ihre Fotze und ihr Arschloch gut ausfüllten, in sich zu spüren.

Sie fing nun wieder langsam an den jungen Kerl unter ihr zu reiten, während der Typ hinter ihr sie langsam anfing zu stoßen. Die Fickbewegungen wurden immer heftiger und meine Freundin begann immer lauter zu stöhnen. Sie nahm die Hände der Jungs und forderte sie auf ihre Titten hart zu kneten. Immer wieder steckte sie sich einzelne Finger der Jungs in den Mund, um an ihnen zu lutschen. Ich dachte, sie würde heftig explodieren und durch diese zwei Jungen Schwänze zum Orgasmus gefickt werden, da stoppte sie plötzlich den Ritt. Sie forderte die beiden Jungs zum Tausch auf. Während die zwei Kerle ihre Plätze tauschten, guckte sie uns an und sagte, dass sie noch ein Loch und zwei Hände frei hätte.

Ihre Aufforderung ließen wir uns nicht zweimal sagen, so dass wir uns nun vor ihrem Gesicht positionierten und ihr unsere harten, erwachsenen Schwänze hinhielten, während sie wieder von den Jungs gefickt wurde. Ihre Bewegungen wurden immer heftiger, so dass sich bald kaum noch aufs Blasen konzentrieren konnte. Wir nutzten diese Gelegenheit und fickten sie abwechselnd zu dritt in den Mund, so dass sie nun permanent von drei Schwänzen gefickt wurde. Diese Tatsache machte sie nun so geil, dass sie mit einem lauten Schrei explodierte und ihrem Orgasmus freien Lauf lief. Das Gestöhne von ihr gab uns allen den Rest, so dass die zwei Jungs in ihr abspritzen und ein Vater in ihren Mund wichste, während der andere Vater und ich ihren Körper vollspritzen. Wir ließen von meiner Freundin ab, die sich geschafft auf den Rücken legte. Ihr ganzer Körper war voller Sperma, aus ihrem Mund, ihrer Fotze und ihrem Arsch lief der weiße Saft. Ich nutze diesen geilen Anblick und holte unsere Kamera, die man uns nicht gestohlen hatte und macht von meiner durchgefickten, vollgespritzten Freundin die letzten Bilder unseres Urlaubs in der dänischen Südsee.

(1 mal wurde bereits zu dieser Sexgeschichte abgespritzt)
Alle Personen und Handlungen dieser Erotikgeschichte sind Fiktion und frei erfunden.
Alle Akteure und Modelle sind volljährig.
Ein Kommentar zu dieser Geschichte

Kommentar zu dieser Sexgeschichte schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Online porn video at mobile phone


schülerin fickt lehrergute freundin fickensex in der schule geschichteomas geile fickgeschichtenlehrerin verführt schülererotischegeschichten kostenlostochter beim masturbieren erwischtpervers sex geschichten über schluckennasse votzen fickengrosse negerschwänzemutter hart geficktrachesex gratislehrerin pornoversaute sexgeschichtenklassenkameradin gefickt beste Sexgeschichten.dehadcore lesbenohne gummi geficktcache:eHE8slt7xBgJ:atriumkurgan.ru/mutti-wird-gefickt/ schwule teen pornoshart gefickgefickt geschichtefkk sexy bilderhausfrauen sexgeschichtengeile opas fickennackte mädchVom riesigen schwanz meines sohns gefickt tochter schaute zuerotikgeschichten omapetting mit brudernachbarin fotzegeile titten leckenschwester sklavin geschichtensex geschihtengeile thai massagegeiles fötzchensexgeschichenanalsex geschichtentante nacktschweinische sexgeschichtenerotik geschichten teenschwänze in fotzendicke brüste knetenerotische geschichte strumpfhosesexgeschichten bdsmmutter und vater ficken tochterbeim gay sex erwischtunten ohne storiesgeile nachbarin kostenlosleck mir die fotzegeile wixgeschichtensexgeschichten devoterotische tiergeschichtenerotik geschichten.tverstes mal analsexdoktorspiele storyschlampe fremd schwängerungfreie porno tvlehrer ficksex sklavin geschichtekleine fotze pornbumsen in der duschegeiler gruppenfickIch blase meinem Schwager den Schwanzstreichel meine titten erotikgeschichte kostenlosdeutscher teen sexschwule gay geschichtengeile lehrerinnenvater beim wichsen erwischtmein fkk urlaubsm erziehung geschichtenverkäuferin geficktgute deutsche pornossexromane leseprobegratis sex geschichtesexgeschichten frauenich ficke muttisexgeschichten toilettegebrauchte fotzenmuttersexgeschichten mi muttierotische lesbenkostenlose sexgescichtenomas geiler fickzum ficken verführthomo geschichtenhunde beim fickenoma hat noch sexsie umklammerte mit ihren kleinen händen seinen grossen schwanz während er ihre kleine fotze lecktedie geile lehrerin