Der Sexsklave

Wie schon so oft liege ich verschnürt unter Ihnen auf dem Rücken, mein Blick richtet sich unter Ihren Rock aber da ist noch ein schwarz glänzendes Höschen das mir den Blick versperrt.

Da ich gut verzurrt bin bleibt es mir verwehrt meinen Schwanz anzufassen denn er pocht und richtet sich auf. „So, schon wieder geil? Dabei gibt es überhaupt nichts zu sehen.“ Höre ich Sie sagen während Ihre Hand an meinem Schaft wichst. „Wehe Du kommst zu schnell, ich will jetzt ein bisschen mit Dir spielen.“ Dabei macht mich schon alleine der Gedanke verrückt was sich unter dem Höschen versteckt.

Sie gehen langsam in die Hocke und Ihre Scham kommt mir immer näher. Mit einem geübten Griff machen Sie ihr Höschen einfach zur Seite und eine blanke und glänzende Möse streckt sich mir entgegen. „Du weißt was Du zu tun hast“ und liebend gerne gehorche ich.

Sie genießen es und bestätigen dies mit Stöhnlauten wie meine Zunge die ganze Losthöle ertastet, solwohl Ihre Vagina als auch Ihr Arschloch erkundet, beide Löcher mit spitzer und harter Zunge immer wieder leicht stößt und wie ich meine Zähne ein bisschen einsetzte um am Kitzler zu knabbern.

Dabei entgeht mir nicht das ich immer wieder einen Fremdkörper an der Zunge fühle und während ich noch versuche diesen Gegenstand zu erforsten packt eine Hand meinen Haarschopf streng und fest während die andere Hand mit zwei Fingern Liebeskogeln aus Ihrer Votze ziehen.

Es sind solche miteinander verbundenen Kugeln, quasi an einem Stück aber sie scheinen ihren Zweck zu erfüllen. „Die hab ich schon den ganzen Tag drin, die wirst Du jetzt schön sauber machen.“ Und schon schieben Sie mir die Dinger in mein Sklavenmaul und pressen meinen Unterkiefer zu damit ich schön zu mache.

Die Dinger sind heiß und schmecken bitter und sie füllen meinen Mund voll aus, so sehr das ich sogar schon einen Würgereiz bekomme. Aber während ich noch versuche diesen Würgereiz zu unterdrücken machen Sie eine Streifen Klebeband über meinen Mund. So bleiben die Kugeln drin.

Ich sehe noch wie Sie sich ein Glas Sekt eingießen, mir die Flasche zeigen, dann verschließen Sie meine Ohren mit Ohrstöpseln und meine Augen erhalten eine Augenbinde. So bin ich nun gefesselt, geknebelt und dazu noch sinneslos.

Dann zerren Sie an meinen Beinen, heben sie so an das ich eine Rolle rückwärts mache und meine Beine in die Luft strecken, somit ist mein Arschloch für Sie frei zugänglich. Sie hantieren mit Gleitmittel und Ihren Fingen an meinem Arschloch, dann pressen Sie etwas in mich.

Es ist kalt und rauh, es wird doch nicht der Flaschenkopf dieser Sektflasche sein. Aber es ist wohl so denn direkt nachdem das Ding sich in mich gebohrt hat fülle ich mich mit einer kalten und unangenehmen Flüssigkeit. Nach ein paar Minuten ziehen Sie die Flasche aus mir und Sie verschließen mich mit einem Analstöpsel.

Ich erkenne ihn daran das er erst einen heftigen Widerstand hat weil er mich weiter aufreißt, dann aber schlagartig fest sitzt. Es geht nicht lange bis ich mich am Boden zur Seite drehen will weil es beginnt zu schmerzen und der Druck stärker wird.

Aber Sie packen mich an den Beinen und halten mich in dieser unangenehmen Position. Ich schätze mal das bestimmt eine habe Stunde vergangen sein muss als Sie ein Einsehen haben und diesen Stopfen endlich mit starker Gewalt aus mir ziehen weil er schon eine enorme Größe hat und sich somit selbst schier festkrallt.

Kaum draußen platzt quasi alles aus mir heraus. Wie furchtbar erniedrigend aber selbst jetzt lassen Sie meine Beine nicht los. Sie nehmen mir die Augenbinde ab, stellen sich über meinen offen stehenden Arsch und zeigen mir wie Sie mit zwei Fingern Ihre Votze öffnen und dann zu pissen beginnen, direkt in mein aufklaffendes Loch.

Jetzt also diese heiße Flüssigkeit hinterher und schon kommt dieser abartig große Stopfen in mich. Auch diesmal muss ich ihn wieder einige Zeit in mir behalten bevor Sie mich erlösen. Anstrengend aber sehr geil und als Belohnung setzten Sie sich erneut auf mein Gesicht.

Ich liebe es….. „Du kannst jetzt gleich mal einen Eimer und einen Lappen holen und diese Sauerei wieder wegmachen!“

(1 mal wurde bereits zu dieser Sexgeschichte abgespritzt)
Alle Personen und Handlungen dieser Erotikgeschichte sind Fiktion und frei erfunden.
Alle Akteure und Modelle sind volljährig.

Kommentar zu dieser Sexgeschichte schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



tante und neffe fickenschwule knaben haben sex in der jugendherbergesm geschichten deutschschüler verführt lehrerinsex in der kirche pornonackte lehrerinriesen spermaehefrau wichstgeile doktorinbeste sexgeschichtensex bild kostenlosscharfe pornogeschichtenheisse erotik geschichtensexgeschgeile muttisIch blase meinem Schwager den Schwanzsexstories mutter sohn zwang fotze sklavin schwangerporno hundheisse fickgeschichtendeutsche nutten fickenfick mich opageile nackte lesbengeile fkk geschichtenerotik geschichten analbeim gay sex erwischtfamilie porno sex/ehefrau-zur-sklavin-gemacht/pornogeschichten onlinehängetitten schlagengeile mutter fickenwww erotische sexgeschichtensanfte Rundungen nacktboys fickenharte porno geschichtenfoltersex geschichtender fetteste penis der weltsex in der schwimmbadduscheerotische geschichten verführtdeutscher teen sexMein Tante rinnt vor Geilheit ausanal jungfrausexgeschichten schwulkostenlosesexgeschichtenerotikgeschichten tanteonanieren mit bruderfreundin spritzt abgeile perverse geschichtensexgeschichten zum lesen kostenlosvom einbrecher gefickterstes mal geschichtenschöne dicke muschifkk strand geschichtendeutsche fick frauendeutsche schwester sexbeste tittensklavin gesuchtnackt im Schwimmbadmoese fickenfette fickstutenteenager schwänzegeil sex geschichtenficken im klostergeile hengstegeilster sexteen strapsekostenlose sexgeschsexgeschichten gay im heuwww.geile schwänzechef fickt angestellteschwarzer fickt deutscheschwester mit dildo erwischtporn familiegeile titten geschichtennachbarin verführtdicke penise bildermuttersex geschichtenfkk familehardcore lesbensex mit der mutter meines freundesflotter sexerrotik geschichtengr0ße schwänzesexgeschichten mit unbekannter frau/analytics.jscousine will geschwängert werden sexgeschichtendevot geschichtendie votze meiner frausex geschichten erstes malkostenlose geile geschichtenfkk paare fickenheiße sexstoryhart gefickt geschichtesexgeschichte für frauenentjungfer mich